Technologie

HDPE

 

Der Stoff aus dem die Kajaks bestehen wird HDPE genannt und steht für einen speziellen Typen des thermoplastischen Kunstoffs Polyethylen. Polyethylen wird seit den späten 1950er Jahren zur Herstellung von Rohrleitungssystem usw. verwendet. Spezielle Verfahren ermöglichen es, die Polymerketten und somit die Dichte des Polyethylens zu verändern. Das Ergebnis sind verschiedenen Typen des Polyethylens, zu denen auch das von Seabird verwendete HDPE gehört. HDPE steht für „high density Polethylene“ und ist der Typ mit der höchsten Dichte – Ein Stoff, der äußerst Widerständig ist.

 

 plastic_tech_02

 

SeaBird verwendet diesen Kunststoff für kleinere Kajaks und Mietkajaks, die sehr stark beansprucht werden.

 Für alle anderen Kajaks hat Seabird ein dreilagiges System entwickelt. Dadurch wird weniger des schweren HDPE verwendet und somit an Gewicht gespart. Außerdem sorgt die mittlere Lage aus Schaumstoff für eine steifere Form, für mehr Auftrieb und für eine bessere Isolation.

 

plastic_tech_01otZ77QxDxHYOg

 


 

Power-Pedal-System

 

Das Power-Pedal-System zeichnet sich dadurch aus, dass es zwei Pedale in einem besitzt. Mit diesem System lässt sich ständig Druck auf den unteren Bereich des Pedals ausüben, der fest fixiert ist, während mit dem oberen Teil des Pedals gelenkt werden kann. Dieses System ermöglicht ein sehr viel schnelleres und effizienteres Paddeln. Außerdem werden die Beine so mehr in das Paddeln eingebunden.

 

 

der-kajakshop-power-pedal

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel